• 1

Trekkingwege und Trekkingpfade Cinque Terre und Sestri Levante

Es gibt zahlreiche Wanderwege die Du vom Campingplatz Mare Monti aus laufen kannst, einige in Sestri Levante, andern im unmittelbaren Hinterland und wieder andere in den umliegenden Ortschaften.

Um Dir einige Anregungen zu geben, schreibe ich diese Liste und einige Informationen zu den Wanderwegen, die ich am besten kenne, in jedem Fall gibt es an unsere Recption, aktualisierte Karten der Wanderwege unserer Umgebung.

Punta Baffe

Du kannst Punta Baffe direkt vom Campingplatz Mare Monti erreichen, bei einem Ausflug von drei Stunden (hin und zurück).
Du steigst, nach dem Kontiki Restaurant, etwa einen Kilometer entlang der Via Aurelia, und immer noch weiter bis zum Hinweisschild “Villa Casaggiori” auf der rechten Seite. Von dort aus gehst Du weiter den Pfad entlang, der durch Symbole und Zeichen ausgeschildert ist, bis Du den Turm von Punta Baffe erreichst.

Der Turm von Punta Baffe, stammt aus der Römerzeit, und fand seine Verwendung, um die Ankunft der Piraten aus Sarazenen, die vom Meer aus kamen, um die Küste zu plündern, zu melden; von dort aus hat man ein wunderschönes Panorama.
Vor dem Turm ist der Pfad und das Hinweisschild nach Monte Moneglia, von wo aus man weiter nach Moneglia gelangt, um dann mit dem Zug zurück nach Trigoso oder nach Valle Grande, um herab zu steigen und zu schwimmen.

Kurz vor dem Turm auf der linken Seite beginnt der Weg, der nach Riva Trigoso hinunter geht,von da aus kann man das Dorf, das Meer und den Camping erreichen, inden man die Hänge der Bracco hinaufsteigt
Die Strecke vom Campingplatz Mare Monti zum Sarazenen-Turm kann auch mit dem Mountainbike befahren werden.

Punta Manara

Du kannst ihn von Riva Trigoso erreichen, indem Du die Steintreppe in San Bartolomeo oder indem Du Richtung Villa Ginestra steigst, oder von einem Weg von Sestri Levante, eine schmale Straße auf der linken Seite, wo es VISaVIS einen Hinweisschild zum Hotels gibt.

Ausgehend von Camping Mare Monti gehst Du die Via Aurelia bis nach Riva Trigoso hinunter, einmal auf das Deck gegenüber vom Meer angekommen, gehe nach Links in Richtung Riva Vecchia und weiter nach St. Bartolomeo della Ginestra Richtung Sestri Levante. Hier steigt man bis zur Gipfel, kommt wieder auf den Weg von Sestri Levante, um dann mit dem Zug oder mit dem Bus zurück zu kehren..

Die Route kann man auch umgekehrt gehen.
Vom Gipfel kann man auf der Meeresseite von Riva Trigoso in einer kleinen Bucht hinab strigen, die man nur entweder auf diesem Weg oder per Boot erreichen kann
Bemerkenswert ist der natürliche Aspekt: von Sestri Levante geht ein Teil der Strecke zwischen hohen Eichen und Korkeichen hindurch.

In den Tälern hinter uns

Das Tal Petronio ist reich an Wander-und Naturlehrpfade. Viele von ihnen haben einen schönen Blick auf das Meer, das immer weiter wird, je höher man unserer Hügel hinauf steigt, bis man den Punkt, mit einer wirklich beeindruckenden Aussicht erreicht.
Zum Beispiel, in den Bergen, oberhalb von Bargone, Richtung Passo del Bocco, auf dem Berg Treggin und Rocca Grande, hat man einen Blick auf Sestri Levante der wirklich Postkartenreif .ist.

In der Nähe

Sicherlich die Cinque Terre, selbstverständlich Portofino, die Umgebung von Portovenere, vergiss dabei aber nicht, die Teilstrecken der Küstenwege, die weniger bekannten aber ebenso schön wie Framura Deiva Marina oder Levanto Monterosso; gesonderte Betrachtung geht an Alta Via dei Monti Liguri.